Hauptinhalt

03.12.2021

Schnabl/Keizer: Machen wir Niederösterreich zum echten Kinder- & Familienland – besser heute als morgen!

„Wenn wir nicht für Kinder einstehen, dann stehen wir nicht für viel“, zitiert LH-Stv. Franz Schnabl Marian Wright Edelman, die bekannte us-amerikanische Kinderrechtlerin.


Er traf sich heute mit der ÖGB-Landessekretärin Linda Keizer, um über das Thema Kinderbetreuung in Niederösterreich zu diskutieren. „Es muss uns auch in Niederösterreich gelingen, Job und Familie unter einen Hut zu bringen. In vielen Regionen Niederösterreichs passen die Kinderbetreuungsmöglichkeiten nicht mit den Lebensrealitäten der jungen Familien zusammen“, meint der Landesparteivorsitzende der SPÖ.


In einem Arbeitsgespräch mit der ÖGB-NÖ Landessekretärin, bekräftigte Schnabl noch einmal seine Vorstellung davon, wie Niederösterreich familienfreundlich gestaltet werden kann: „Dazu zählt für mich das Angebot einer guten, ganzjährigen, ganztägigen und kostenfreien Kinderbetreuung vor Ort.“


„Viele unserer niederösterreichischen Gewerkschaftsmitglieder berichten immer wieder davon, dass es für sie sowohl in zeitlicher als auch in finanzieller Hinsicht schwierig ist, Job und Kinderbetreuung im Alltag zu organisieren. Insbesondere im Bereich der unter 2,5-jährigen haben wir in Niederösterreich einen massiven Aufholbedarf“, so die ÖGB Landessekretärin Keizer.


Ein genauerer Blick auf die Kindertagesheimstatistik der Statistik Austria zeigt etwa, dass die Kinderbetreuungsquote der 1-jährigen in Niederösterreich mit 12,7 %, die niedrigste im Bundesländervergleich ist.

Einig sind sich Schnabl und Keizer auch dabei, dass es sich auch der niederösterreichische Wirtschaftsstandort nicht mehr länger leisten wird können auf die gut ausgebildeten Frauen in Niederösterreich zu verzichten. „Hier werden sowohl das Land Niederösterreich als auch die Betriebe gefordert sein. Einige Großbetriebe haben die Situation schon erkannt und preschen mit Betriebskindergärten vor“, weiß Linda Keizer.


„Das Land Niederösterreich – insbesondere die Volkspartei Niederösterreich – will hier die Zeichen der Zeit noch nicht erkennen – wir werden jedoch beim Thema Kinderbetreuung den Druck weiter erhöhen. Erst vor kurzem – im NÖ Landtag – hat man gesehen, dass hier wirklich nur noch die ÖVP auf der Bremse steht. Die übrigen Fraktionen im nö. Landtag setzen sich – wenn auch teils unterschiedlich – unisono für eine Verbesserung im Bereich der Kinderbetreuung ein“, so Schnabl abschließend.